Führerscheinklasse L | T

Klasse L

Klasse T

Die Führerscheinklasse L

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land – oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 32 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden, sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

Mindestalter: 16 Jahre

Befristung: Keine

9

Fahrzeugart

 Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land – oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind.

Die Führerscheinklasse T

a) Zugmaschinen mit einer bbH von nicht mehr als 60 km/h

b) selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Futtermischwagen mit einer bbH von nicht mehr als 40 km/h, auch mit Anhänger.

Bedingung: Beide Fahrzeugarten müssen nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sein und für solche Zwecke eingesetzt werden.

Altersstufung: Die Klasse T wird vor Vollendung des 18. Lebensjahres nur für Zugmaschinen mit einer bbH von nicht mehr als 40 km/h erteilt.

Mindestalter: 16 jahre für bbH 40 km/h // 18 Jahre für bbH 60 km/h

Geltungsdauer: ohne Bfristung
Vorbeizt erforderlich: Nein
Beinhaltet Klasse: L, M, S

9

Fahrzeugart

Landwirtschaftliche Zugmaschinen über 32 km/h bis 60 km/h; landwirtschaftliche selbstfahrende Arbeismaschinen.

Liebe Fahrschüler/innen,

Mit der Veröffentlichung der neuen Corona-Schutzverordnung hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) mit sofortiger Wirkung vorgeschrieben, dass zu jedem theoretischen Unterricht und den praktischen Fahrstunden ein negativer Covid19-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, nachzuweisen ist. Die Fahrschulen haben diese Tests zu dokumentieren.

Diese Anordnung gilt nicht für genesene (Infektion nicht mehr als 6 Monate zurückliegend) und Personen mit vollständigem Impfschutz.

Die Durchführung eines mitgebrachten Selbsttests ist in der Fahrschule auch zulässig.
Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen ist aber der Besuch eines Testzentrums vorzuziehen.

Das Tragen einer FFP2-Maske im Fahrzeug ist weiterhin verpflichtend.

Fahrschulteam Habbecke