Tipps vom TÜV

Nevorsität

Der Führerscheinprüfer

Hilfreiche Tipps für
Führerscheinprobanden

  • Lassen Sie sich von Niemandem zum vorzeitigen Abschluß der Ausbildung drängen.
  • Die Prüfung nicht zur gleichen Zeit mit anderen Prüfungen terminieren (z.B. mit Klausuren, Abiturprüfungen, Berufsprüfungen oder Bewerbungen).
  • Den Prüftermin möglichst nicht unmittelbar vor Urlaubsreisen oder Umzüge legen.
  • Üben Sie am Ende der Ausbildung auch Prüfungsfahrten. Denken Sie an Praktische Kleidung bei der Prüfung, wie z.B.Leichte, luftige und bequeme Kleidung (außer bei Motorradklassen).
  • Bei den “Motorradklassen” eine gut sitzende Schutzkleidung: Festes Schuhwerk, für gutes Gesichtsfeld sorgen (keine dunkle Sonnenbrille, keine Haare im Gesicht), Kleine Unsicherheiten und Fehler werden bei jeder Prüfung auftreten. Versuchen Sie, diese gleich an Ort und Stelle zu korrigieren.
  • Keine Panik, wenn der Summer des Fahrlehrerpedals ertönt. Nicht jedes Summen führt zum Nichtbestehen. Allein der Prüfer entscheidet am Ende der Prüfungsfahrt.

Der Führerscheinprüfer

Die Aufgabe Ihres Prüfers ist es, Ihre fahrerischen Fähigkeiten gerecht zu beurteilen. Sein Maßstab hierfür sind die Prüfungsrichtlinien. Ihr Prüfer ist ein Mensch wie Sie und Ihr Fahrlehrer

Deshalb wird er

  • Sich Ihnen zunächst vorstellen.
  • Ihnen die Möglichkeit geben, auch ihn etwas zu fragen.
  • Eine freundliche Atmosphäre als Grundlage für eine sachgerechte Prüfung schaffen.

    Vor Beginn der eigentlichen Prüfungsfahrt wird der Prüfer

    • Ihnen genügend Zeit lassen, das Fahrzeug in Ruhe einzurichten.
    • Ihnen ruhig erklären, wie er die gewünschte Fahrtrichtung angibt.
    • Sie bitten, ihn bei Unklarheiten zu befragen.

      Während der Fahrt wird der Prüfer

      • Versuchen, zunächst mit einfachen Verkehrssituationen zu beginnen.
      • Ihnen in unklaren Situationen Hinweise geben
      • Nicht nur Fehler, sondern auch gute Leistungen notieren.
      • Sie nicht in verbotene Straßen schicken.
      • Zur Entspannung der Situation sich mit Ihrem Fahrlehrer unterhalten. Sollte dieses gut gemeinte Gespräch stören, scheuen Sie sich nicht, den Prüfer darauf aufmerksam zu machen.

        Nach der Prüfungsfahrt wird der Prüfer

        • Ihnen zunächst das Ergebnis der Prüfung mitteilen.
        • Ihnen wesentliche Fehler kurz und klar nennen.
        • Ihre Fragen zur Prüfungsfahrt beantworten.
        9

        Nervosität

        Keine Beruhigungsmittel einnehmen. Sagen Sie dem Prüfer, wenn Sie Anweisungen oder Anmerkungen nicht verstanden haben.

        9

        Der Führerscheinprüfer

        Die Aufgabe Ihres Prüfers ist es, Ihre fahrerischen Fähigkeiten gerecht zu beurteilen. Sein Maßstab hierfür sind die Prüfungsrichtlinien. Ihr Prüfer ist ein Mensch wie Sie und Ihr Fahrlehrer.

        Unsere Bürozeiten

        Montag bis Donnerstag: 16.00 - 19.00 Uhr

        Theorieunterricht

        Dienstag und Donnerstag: ab 19.00 Uhr
        oder nach Vereinbarung

        Sollten Sie noch Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

        Mit einem Klick auf den unten stehenden Button können Sie uns auch gerne via Whatsapp kontaktieren.

        Was unsere Kunden über uns sagen

        Beste Fahrschule

        “Beste Fahrschule in Wuppertal. Nette Leute, sehr gut organisiert.”

        Freundlich und gepflegt

        “Ein sehr freundliches und vorallem geduldiges (speziell Andreas Bollmann) Team, bei dem sowohl die Theorie als auch die Praxis viel Spaß gemacht haben. Des Weiteren sind die Autos in sehr gepflegtem Zustand, ebenso die Räumlichkeiten. Ein großes Lob und Dank an die Fahrschule Habbecke!”

        Super Chef

        “Ein sehr netter Chef und ein tolles und freundliches Team.”

        Keine langweilige Theorie

        “Eine super Fahrlehrerin wo ich mich immer wohl gefühlt habe; Theorie die nicht gelangweilt und Spaß gemacht hat; ein organisiertes Büro; eine super Ausbildung. Fettes Danke an euch!”